Beruflich interessiert? – Mitarbeiten unter fachlicher Anleitung!

Beim Verein gibt es die Möglichkeit Praktika zu absolvieren. Diese können sowohl in studienbegleitender Form oder als Blockpraktika bzw. Praxissemester angelegt sein. Im Einzug von Qualitätssicherung und der Wichtigkeit von gut auf die Praxis vorbereitetes und geschultes Fachpersonal im sozialen Arbeitsfeld, hat die Einrichtung ein explizites Konzept zur Praxisanleitung entwickelt.

In Absprache mit der ausbildenden Institution (Fachschule, Universität, Fachhochschule…) werden gemeinsame Vorstellungen und Anforderungen an das Praktikum erarbeitet. Die Praktikumsziele der Schule, werden mit den Wünschen des/der Praktikanten/In im Rahmenausbildungsplan (RAP) des „Treffpunkts“ gebündelt und als Drei-Phasenmodell in „Anfangs- und Orientierungsphase“, „Erprobung und Aneignung“ sowie „Verselbstständigung und Professionalisierung“ praxisbezogen strukturiert.

Der Verein definiert das Praktikum unter folgender Zielsetzung:

1. Das Praktikum soll eine Erfahrungsbasis vermitteln;

2. dabei soll der Studierende beginnen, seine Berufsidentität zu entwickeln.

3. Das Praktikum soll dem Studierenden zu einer reflektierten Berufsausübung verhelfen.

4. Das Praktikum soll Verständnis für Prozesse Sozialer Arbeit vermitteln.

Wir bieten:
  • Eine intensive Praxisanleitung
  • Regelmäßige Anleitungs- und Reflexionsgespräche
  • Teilnahme an Teamsitzungen, Planungstreffen sowie an Arbeitskreisen und Fachkräftetreffen
  • Einen Praktikumsvertrag (derzeit ist es nicht möglich für das Praktikum eine Vergütung zu zahlen – wir arbeiten daran!)
  • Analog zu aktuellen Betriebsprozessen und nach pädagogischen Möglichkeiten die Einarbeitung in die verschiedenen Handlungs- und Arbeitsfelder der OKJA
  • Eine abschließende Beurteilung bzw. Praktikumsbescheinigung
  • Ein qualifiziertes und nettes Mitarbeiterteam
Bei Interesse bitte per Telefon oder Email anfragen!
Druckversion Druckversion | Sitemap
Treffpunkt Jugendarbeit Nottuln e.V.